• Jessy

„Ich will die Sühne für mich akzeptieren.“ (Lektion 139, Ein Kurs in Wundern)

Wer bin ich? Auf diese Frage eine Antwort zu finden, scheint auf den ersten Blick doch grenzenlos.

Heute bin ich dies, morgen bin ich das.

Ich könnte in allen Facetten sein.

Name, Beruf, Größe… alles Definitionen von mir. Und trotzdem kommt die Frage immer wieder… Wer bin ich?


Diese Frage könnte ich auch Dir stellen.

Wer oder was glaubst du, bin ich?

Was nimmst Du von mir wahr?

Auch hier sind so viele Möglichkeiten der Wahrnehmung vorhanden.


Der getrennte Geist, erschafft getrenntes, individuelles, verschiedenes SEIN.

Dann kannst Du mich heute lieben und morgen hassen, genau wie dich selbst.

Vielleicht haben wir uns abgelehnt.

Das was wir wirklich sind.

Denn wir können uns nicht mehr erkennen. Schauen durch einen Nebel hindurch auf uns selbst.

Dieser Nebel heißt Unsicherheit.

Diese Unsicherheit kommt von der Angst, uns nicht mehr klar sehen zu können.

Diese klare Sicht glauben wir fehlt uns.


Die Sühne kann uns diese Klarheit wieder geben.

Sie erzählt nicht wilde Geschichten von unserer Unschuld, sie bezeugt sie.

Die Sühne ist nicht unsicher und schwach, sie ist der Beweis für unsere Sicherheit und Stärke.

Sie öffnet unsere Augen für die Wahrheit, damit wir sie sehen können.

Wenn du die Sühne für Dich akzeptieren möchtest, dann geht es hier nicht mehr um das bloße Annehmen, es geht um die vollkommene Einwilligung, dich NUR so zu sehen, wie Gott dich schuf.


Jesus sah in jedem von uns nichts anderes als das was uns mit Gott verbindet.

Er sah in uns das Licht, sah die Liebe und keinen Körper, der von Schuld gequält war.

Er erinnerte uns an unsere gemeinsame Herkunft, indem er uns den Blick auf die Liebe selbst eröffnete.

Durch ihn konnten wir jedes einzelne Wunder sehen, das er mit uns teilte.


Ein vollkommener Moment ist ein lichtvoller Moment.

Heute betont der Kurs nochmals, wie wichtig unser Bruder, unsere Schwester für unser Erwachen ist.

Ohne die Liebe zu ihnen werde auch ich weiterhin die Sühne nicht akzeptieren können.

Ich werde nicht heilen, wenn ich davon überzeugt bin, das wir getrennt voneinander heilen. Den Weg der Heilung gehen wir vereint.

Wenn ich erkenne das du ein Teil von mir bist, dann kann ich mich selbst wieder erkennen.

Dann sehe ich was wir wirklich sind.

Wir bleiben wie Gott uns schuf.


Deine Schwester Jessy, vom Weg der Wunder.

Wenn ihr mehr Infos zu den Lektionen oder zum Kurs in Wundern allgemein sehen wollt dann schaut doch mal auf unserem YouTube Kanal „Weg der Wunder“ vorbei.

#tageslektion #acim #innenschau #gottistliebe #licht #liebe #friede #jesus #gott #verbundenheit #frieden #meditation #einkursinwundern #ekiw #vergebung #ichliebedich #weltfrieden #wahrheit #wunder #spiritualität #selbst