• Jessy

„Lass meinen Geist den Gedanken Gottes nicht verleugnen.“ (Lektion 165, Ein Kurs in Wundern)



Gottes Geist wird uns immer erreichen.

Auch wenn wir unseren gemeinsamen Geist mit Trennungsgedanken überschatten, sind wir dennoch verbunden.

Darauf können wir ganz sicher vertrauen.

Warum aber versuchen wir vor seiner Liebe zu flüchten?

Ich habe bis heute immer noch nicht verstanden weshalb ich mich immer wieder für den Verstand entscheide, obwohl ich doch in vielen Situationen schon spüren kann, wie sehr ich mir damit schade.

Wie sehr mich diese Gedanken verletzen und den Schmerz in mir verstärken, wird mir immer mehr bewusst.

Wie schön und beruhigend es für mich ist im Kurs zu lesen, das Gottes Gedanke jenseits dieser Angst immer da und immer nah bei uns sind.

Mir hilft es gerade bei den derzeitigen Lektionen in mich hinein zu schauen.

Mir bewusst zu machen was ich denke, tue und entscheide.

Denn die Entscheidung durch den Heiligen Geist zu empfangen ist für mich sehr bedeutsam geworden.

Ich kann mir selbst dabei zusehen wie ich meine Verbindung zu Gott wieder erkenne und das macht mich unendlich glücklich.

Es anzunehmen das unser Geist falsch ausgerichtet ist, wird uns jetzt immer leichter fallen.

Denn die ersten Widerstände sind verraucht und durch das regelmäßige Üben mit dem Kurs beginnen wir immer mehr unser Gedanken zu beobachten und einzusortieren.

Wenn wir heute einen urteilenden Gedanken fällen wird dieser ganz sicher früher entlarvt als noch vor 2 Monaten.

Heute wollen wir diese Fehlinterpretation sogar als Verleugnung sehen.

Etwas zu verleugnen hört sich nochmal eine Stufe krasser an als sich bloß vertan zu haben.

Immer dann wenn wir unsere eigene Wahrheit vorziehen, verschließen wir uns für den Gedanken Gottes.

Diese Verleugnung wollen wir uns heute bewusst machen und uns daran erinnern wonach wir suchen.

Wir sind auf der Suche nach unserer Quelle und auch wenn wir uns sicher sein können jederzeit mit ihr verbunden zu sein, kommt es uns trotzdem so vor als seien wir getrennt, so sehr haben wir uns abgespalten.

Und diesen Gedanken der Trennung wollen wir überwinden indem wir uns der Liebe hinwenden.

Jeden Gedanken unseres Geistes das er im Frieden und in der Liebe ruht, wollen wir heute freudig empfangen.

Jeden Gedanken der uns vom Gegenteil überzeugen möchte machen wir uns bewusst, das er uns in die falsche Richtung führt.

Wir wollen in ständiger Bereitschaft hin zur Liebe ausgerichtet Bleiben.

Deine Schwester Jessy, vom Weg der Wunder.

Wenn ihr mehr Infos zu den Lektionen oder zum Kurs in Wundern allgemein sehen wollt dann schaut doch mal auf unserem YouTube Kanal „Weg der Wunder“ vorbei.

#tageslektion #acim #innenschau #gottistliebe #licht #liebe #friede #jesus #gott #verbundenheit #frieden #meditation #einkursinwundern #ekiw #vergebung #ichliebedich #weltfrieden #wahrheit #wunder #spiritualität #selbst