• Jessy

Lektion 203, Ein Kurs in Wundern (Wiederholung von Lektion 183)



Zur Wiederholung der Lektion wenden wir zusätzlich folgenden Leitsatz an:


„Ich bin kein Körper. Ich bin frei. Denn ich bin nach wie vor, wie Gott mich schuf.“


Lektion 183:

„Ich rufe Gottes Namen und meinen eigenen an.“


Je freier wir uns fühlen, desto mehr können wir zusehen wie sich die Liebe auf alle Bereiche unseres Lebens ausdehnt.

Wir erleben so nicht nur uns selbst zu lieben, sondern auch das wir diese Liebe weiter geben wollen.

Wir geben und empfangen Liebe in dieser Freiheit so bedingungslos und lebendig wie sie ist.


Sobald wir urteilsFREI lieben können wir erkennen, dass alles was wir lieben die gleiche Essenz besitzt.

Diese Essenz ist die Liebe und das Licht selbst.

Es ist schwierig sie zu benennen bzw ihr einen konkreten Namen zu geben ist.

Ganz ehrlich kann das Wort Liebe auch alles und nichts bedeuten.

Bedeutungsvoll wird die Liebe erst dann wenn sie erwacht und lebendig wird.

Wenn wir das Licht in uns stärker werden lassen als die Dunkelheit.

Dann darf ich erkennen, das es Gottes Name und unser eigener ist den ich da rufe.


Deine Schwester Jessy, vom Weg der Wunder.


Wenn ihr mehr Infos zu den Lektionen oder zum Kurs in Wundern allgemein sehen wollt dann schaut doch mal auf unserem YouTube Kanal „Weg der Wunder“ vorbei.


#tageslektion #acim #innenschau #gottistliebe #licht #liebe #friede #jesus #gott #verbundenheit #frieden #meditation #einkursinwundern #ekiw #vergebung #ichliebedich #weltfrieden #wahrheit #wunder #spiritualität #selbst