• Jessy

„Mein Geist birgt nur, was ich mit Gott denke.“ (Lektion 144, Ein Kurs in Wundern)

Heute gehts wieder an die nächsten Wiederholungen:

(127) Es gibt keine Liebe außer der Liebe Gottes.

(128) Die Welt, die ich sehe, birgt nichts, was ich will.


Der Leitsatz wird deinem Wiederholen der Lektionen eine ganz klare Unterstützung bieten. Denn jeden deiner Gedanken teilst Du mit Gott. Der Grund dafür ist ganz einfach. Keine Trennung zu Gott bedeutet auch keine privaten Gedanken ohne Gott.

Auch wenn wir denken das wir zumindest versuchen ohne Gott zu denken, sind dies nur verträumte Gedanken.

Da wir unsere Gedanken neu ausrichten möchten, widmen wir uns dem Leitgedanken morgens und abends jeweils 5 Minuten.

Jede Stunde wiederholen wir den Leitgedanken und auch die Lektionen.

Kann es verschiedene Arten der Liebe geben, wenn nur die Liebe Gottes uns heilt?

Diese Frage würde ich mir ganz sicher niemals stellen, wenn nicht auch ich die Liebe in verschiedene Kategorien einteilen würde. Liebe bekommt eine Form und diese wird ständig von mir selbst verteidigt und beschützt.

Dabei kann es tatsächlich keine andere Liebe geben, als die Liebe Gottes.

Da unser Geist, immer nur als Teil von Gottes Geist liebt, ist jeder Ausdruck von Liebe in der Basis der gleiche.

Mein getrennter Geist gibt ihr nur eine bestimmte Farbe, Form oder Größe.

Die Welt die ich sehen will, wenn ich diese Möglichkeiten der Intensität von Liebe bilde, birgt tatsächlich nichts was ich will.

Ich trenne den „Einen“ von allen anderen und verbinde mich nur mit denjenigen die mein Ego bevorzugt.

Hier versteckt sich hinter der „Liebe“ die wir da empfinden eine gewisse Voraussetzung, eine Vorstellung von dem was Liebe für uns bedeutet.

Oder wir lieben einfach nur eine bestimmte Form der Liebe.

Aber Liebe klingt nicht verschieden, noch gibt es eine Möglichkeit sie zu begrenzen.

Da wir hier der Träumer sind, wird uns nur das Bild von der Liebe gezeigt, das wir uns erträumen.

Wenn wir jedoch den Heiligen Geist bitten uns die Liebe Gottes zu zeigen, dann verändert sich unser Bild von Liebe.

Dann macht es keinen Unterschied welche Welt wir da gerade sehen, die Liebe ist da.

Wir wollen unseren Geist zur Liebe Gottes hinwenden, indem wir uns an uns selbst erinnern.

Erinnern wir uns heute daran das unser Geist, niemals von Gott getrennt sein kann.

So ist auch Gott, die Liebe immer da.

Egal was uns heute angeboten wird, wir wollen nur SEINE Liebe in allem sehen, denn diese Liebe ist ewig.

Deine Schwester Jessy, vom Weg der Wunder.

Wenn ihr mehr Infos zu den Lektionen oder zum Kurs in Wundern allgemein sehen wollt dann schaut doch mal auf unserem YouTube Kanal „Weg der Wunder“ vorbei.

#tageslektion #acim #innenschau #gottistliebe #licht #liebe #friede #jesus #gott #verbundenheit #frieden #meditation #einkursinwundern #ekiw #vergebung #ichliebedich #weltfrieden #wahrheit #wunder #spiritualität #selbst