• Jessy

„Mein Geist birgt nur, was ich mit Gott denke.“ (Lektion 148, Ein Kurs in Wundern)

Heute gehts wieder an die nächsten Wiederholungen:

(135) Wenn ich mich verteidige, werde ich angegriffen.

(136) Krankheit ist eine Abwehr gegen die Wahrheit.


Der Leitsatz wird deinem Wiederholen der Lektionen eine ganz klare Unterstützung bieten. Denn jeden deiner Gedanken teilst Du mit Gott. Der Grund dafür ist ganz einfach. Keine Trennung zu Gott bedeutet auch keine privaten Gedanken ohne Gott.

Auch wenn wir denken das wir zumindest versuchen ohne Gott zu denken, sind dies nur verträumte Gedanken.

Da wir unsere Gedanken neu ausrichten möchten, widmen wir uns dem Leitgedanken morgens und abends jeweils 5 Minuten.

Jede Stunde wiederholen wir den Leitgedanken und auch die Lektionen.


Jeder Gedanke an Verteidigung setzt voraus, dass wir glauben das ein Angriff stattgefunden hat.

In diesen Situationen handeln wir ganz einfach aus der Angst heraus.

Das Ego möchte uns verteidigen, weil es im Prinzip nicht bemerkt, wie sehr wir von Gott getrennt sind.

Wir können uns zwar locker sagen das wir unverletzlich sind.

Aber ob wir es wirklich glauben, hängt ganz alleine von unserem Vertrauen ab.

Auch wenn wir öfter hören wie gemein doch unser Ego sein kann, ist es doch einfach nur ein hoffnungsloser Zustand.

Indem wir verharrt und orientierungslos sind.

Weil wir glauben den Weg ohne unser Ego nicht gehen zu können.

Letztendlich ist es egal von wem oder was wir uns angegriffen fühlen.

Der Angriff erfolgt allein durch uns selbst.

Weil wir uns nicht für das Licht halten und glauben das wir Fehler begehen oder keinen Wert haben.

Jedes Mal wenn wir glauben wir werden angegriffen, hinterfragen wir unser Selbst.

Wir können es einfach nicht glauben, das wir der Sohn Gottes sind und dazu noch unverletzlich.

Wir können uns heute daran erinnern das wir keine Mauern der Verteidigung mehr brauchen.

Dazu benötigen wir unser Vertrauen und unsere Offenheit der Liebe gegenüber zurück.

Verteidigung ist nicht notwendig, wenn ich weiß das ich nicht angreifbar und frei bin Schuld bin.

Sobald ich meine Aufmerksamkeit nur auf meinen Körper lenke, sei es um einen Angriff durch Krankheit oder durch Unsicherheit zu beweisen, verliere ich den Blick auf mich Selbst.

Krankheit, Angriff oder Schuld dienen dem Ego als Beweis, um uns von der Liebe Gottes fern zu halten.

Sie verurteilen uns zu Leid und der Trennung von Freude, Glück und Liebe.

In diesen Momenten, in denen wir fühlen das wir uns selbst verlieren, können wir uns auf jedes friedliche und wohlwollende Gefühl in uns zurück erinnern.

Wir bitten den Heiligen Geist uns genau zu diesem Zustand zurück zu führen.

Auch gibt es immer liebevolle Mitmenschen die uns Unterstützung geben.

Das sind Momente die uns Halt geben und uns

den Weg leuchten ✨☀️✨

Ich umarme Dich im Geiste 🤗💛

Deine Schwester Jessy, vom Weg der Wunder.

Wenn ihr mehr Infos zu den Lektionen oder zum Kurs in Wundern allgemein sehen wollt dann schaut doch mal auf unserem YouTube Kanal „Weg der Wunder“ vorbei.

#tageslektion #acim #innenschau #gottistliebe #licht #liebe #friede #jesus #gott #verbundenheit #frieden #meditation #einkursinwundern #ekiw #vergebung #ichliebedich #weltfrieden #wahrheit #wunder #spiritualität #selbst