• Jessy

„Mein Geist birgt nur, was ich mit Gott denke.“ (Lektion 149, Ein Kurs in Wundern)

Heute gehts wieder an die nächsten Wiederholungen:

(137) Wenn ich geheilt bin, bin ich nicht allein geheilt.

(138) Der Himmel ist die Entscheidung, die ich treffen muss.


Der Leitsatz wird deinem Wiederholen der Lektionen eine ganz klare Unterstützung bieten. Denn jeden deiner Gedanken teilst Du mit Gott. Der Grund dafür ist ganz einfach. Keine Trennung zu Gott bedeutet auch keine privaten Gedanken ohne Gott.

Auch wenn wir denken das wir zumindest versuchen ohne Gott zu denken, sind dies nur verträumte Gedanken.

Da wir unsere Gedanken neu ausrichten möchten, widmen wir uns dem Leitgedanken morgens und abends jeweils 5 Minuten.

Jede Stunde wiederholen wir den Leitgedanken und auch die Lektionen.

Ein erwachendes Herz ist ein heilendes Herz. Während wir jedoch unser Erwachen immer noch so sehr mit dem Verstand erzielen möchten, fällt mir beim Lernen mit dem Kurs in Wundern immer wieder auf, das wir hier nicht verstehen sondern nur erfahren können.

Je mehr ich mich beim Lernen auf das Verstehen der Kurslektionen konzentriere,

desto mehr nehme ich mich selbst gefangen.

Doch in letzter Zeit bemerke ich, da verändert sich etwas in mir.

Die Vorstellung von Heilung und von Erwachen betrifft nicht mehr nur mich selbst.

Ich bemerke das dieser Weg nicht funktioniert, denn je mehr ich mich nur auf mich selbst konzentriere, desto „Ich“ bezogener werden auch meine spirituelle Erfahrungen.

Da wir mit dem Kurs aber wieder in den Zustand des Einssein kommen möchten, kommen wir nicht am gemeinsamen Heilen vorbei.

Daher ist es nicht wichtig nur an sich selbst zu arbeiten um sich immer weiter zu „verbessern“.

Hier geht es um das Heilen von Beziehungen und genau das führt dazu das wir die Welt um uns herum gleich mit heilen.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dies tatsächlich bestätigen.

Jeder Tag an dem ich mich für den Himmel entscheide, kann ich spüren wie sich alles um mich herum verändert.

Jede Beziehung erblüht förmlich.

Auch wenn mich manche Tage noch einiges an Kraft kosten, ziehe ich mich dann nicht mehr zurück, sondern bitte jemanden mir zu helfen.

Auch teile ich unglaublich gerne meine eigenen Erfahrungen und bemerke wie immer mehr Menschen um mich herum, Heilung egal auf welcher Ebene in mir bemerken.

Das zieht andere Menschen an, denn wenn sie den Himmel und das Licht in uns sehen können, erinnern auch sie sich an ihn.

Je intensiver dieses Licht aus unserem Herzen und nicht aus unserem Verstand kommt, desto echter und authentischer erlebt ein anderer Mensch unser Licht.

Der Verstand ist nichts schlechtes, aber er hält uns oft auch aus Angst oder Scham zurück, unsere Freude wirklich und wahrhaftig auszudrücken.

Wenn wir uns auf dem Weg der Heilung befinden, kommen wir irgendwann an einen Punkt wo wir uns entscheiden müssen.

Herz oder Verstand? Liebe oder Angst?

Sobald wir die Angst überwunden haben uns so zu zeigen wie wir wirklich sind, öffnet sich auch unser Herz.

Egal ob Dir heute zum Lachen oder Weinen zumute ist. Falsche Stärke brauchst du nicht!

Deine Mauern trennen dich sonst weiterhin.

Unsere Entscheidung fällt heute auf den Himmel und unser Herz.

Genau hier wollen wir gemeinsam hin ❤️‍🩹

Deine Schwester Jessy, vom Weg der Wunder.

Wenn ihr mehr Infos zu den Lektionen oder zum Kurs in Wundern allgemein sehen wollt dann schaut doch mal auf unserem YouTube Kanal „Weg der Wunder“ vorbei.

#tageslektion #acim #innenschau #gottistliebe #licht #liebe #friede #jesus #gott #verbundenheit #frieden #meditation #einkursinwundern #ekiw #vergebung #ichliebedich #weltfrieden #wahrheit #wunder #spiritualität #selbst