• Jessy

Wiederholung der Lektionen 163 und 164, (Lektion 177, Ein Kurs in Wundern)


Heute wiederhole ich folgende Lektionen und den dazu passenden Leitsatz:

1. (163) Es gibt keinen Tod. Gottes Sohn ist frei.

2. (164) Jetzt sind wir eins mit ihm, der unsere Quelle ist.

„Gott ist nur Liebe, und daher bin ich es auch.“

Kannst du dir vorstellen das das Universum unendlich sein könnte?

Oder das ein Zustand ewig andauernd könnte?

Dinge wie Unendlichkeit oder Ewigkeit sind schwer zu verstehen.

Unser Verstand konzentriert sich lieber auf etwas das er kennt, das er selbst gemacht hat.

Überall sehen wir Anfang oder Ende.

Wir sehen wie Formen kaputt gehen, Körper vergänglich sind oder die Persönlichkeit eines Menschen sich plötzlich verändert.

Der Tod selbst erscheint uns als etwas endgültiges.

Wir sehen in ihm das Ende so wie wir in der Geburt unseren Anfang sehen.

Vor lauter Angst vor dem Ende vergessen wir dann auch noch den Spaß am Leben.

Bei genauem hinschauen können wir in diesen Dingen aber auch Kreisläufe entdecken.

Aus Altem entsteht etwas Neues, alles erwacht zu neuen Leben, steht wieder auf.

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr einen inneren Prozess abschließt?

Da lässt etwas in mir los.

Aber ich bin immer noch da, etwas in mir ist konstant und fühlt sich unveränderlich an.

Aber bei jeder dieser Erfahrungen spüre ich auch das da etwas in mir stirbt und irgendwie macht es mich garnicht traurig, sondern fühlt sich sehr erlösend an.

Aus jedem Loslassen entsteht eine neu gewonnene Freiheit und etwas schönes und liebevolles, das Empfangen werden möchte.

Wenn wir frei sind, können wir unsere Beziehung zu Gott lebendiger erfahren.

Unsere Beziehung zu Gott ist heilig.

Die Liebe ist Heilig.

Wie in jeder Beziehung können wir uns jedoch trotz Liebe und Heiligkeit vereint oder getrennt

fühlen.

Egal ob wir uns von jemandem körperlich entfernt aufhalten, wir sind miteinander verschmolzen.

Denn jede unserer Beziehungen ist heilig, wir machen nur in unserem Geist etwas getrenntes aus ihnen, sobald wir sie mit Angst betrachten.

Genau dieser Freiheit möchte ich mich heute zuwenden. Ich möchte keinen Tod mehr sehen, sondern Auferstehung.

Wir spüren Erlösung und Freiheit dann wenn wir unsere Angst zu Liebe transformieren.

Wenn aus der Angst die Liebe erwacht.

Deine Schwester Jessy, vom Weg der Wunder.

Wenn ihr mehr Infos zu den Lektionen oder zum Kurs in Wundern allgemein sehen wollt dann schaut doch mal auf unserem YouTube Kanal „Weg der Wunder“ vorbei.

#tageslektion #acim #innenschau #gottistliebe #licht #liebe #friede #jesus #gott #verbundenheit #frieden #meditation #einkursinwundern #ekiw #vergebung #ichliebedich #weltfrieden #wahrheit #wunder #spiritualität #selbst